Ein unverhofftes Wiedersehen mit südafrikanischen Freunden

Das Simunye-Quartett gastiert am 13. Oktober in Ötigheim

Beim 6. Internationalen Chorfestival Baden im Mai konnten wir die überschwängliche Begeisterung des südafrikanischen Chores Lesedi Show Choir erleben. Nun kommt ein Teil des Chores für eine kleine Deutschlandtournee zurück, das Simunye-Quartett. Wir freuen uns in diesem Rahmen ein Konzert des Simunye-Quartetts ausrichten zu dürfen. Es findet am Sonntag, den 13. Oktober um 17.00 Uhr im Geschwister-Scholl-Haus statt.

Wenn die vier Männer aus Ratanda, einem Stadtteil des südafrikanischen Heidelbergs, ihre Stimmen klingen lassen, bringen sie nicht nur die Luft, sondern auch das Publikum zum Vibrieren. Unter der Leitung von Thabang Mokoena, der seit über zehn Jahren mit den Moko-Chören des deutschen Heidelbergs zusammen arbeitet, singen und zelebrieren sie Gospels, die zu Tränen rühren, tanzen und musizieren sie acapella traditionelle südafrikanische Lieder, die das Publikum mitreißen. Ihre Musikstücke stammen aus verschiedenen Sprachen und aus verschiedenen kulturellen Hintergründen ihres Heimatlandes und wurden von Thabang Mokoena arrangiert. Doch die Auftritte lassen jedem Musiker viel Raum für seine Talente, sodass jedes Konzert ein eigenes, einmaliges Erlebnis darstellt, von dem man nicht genug bekommen kann.

In diesem Jahr werden Thabang, Tshepo, Mojalefa und Mpumelelo im September und Oktober in Deutschland und der Schweiz auftreten.

Lassen Sie die großartigen Momente des Chorfestivals wieder aufleben und genießen Sie einen schönen Abend mit viel Tanz, Gesang und afrikanischen Instrumenten. Genießen Sie auch die leckeren Drinks und Snacks an unserer Bar.

Vorbestellungen für Tickets gibt’s unter der Telefonnummer 0176 20193716 oder der
E-Mail Adresse info@mgv1863.de.

Männerchor singt bei der Karlsruher Proms 2019 im Konzerthaus Karlsruhe

In diesem Jahr 2019 scheinen die Highlights für den MGV Schlag auf Schlag zu kommen. Nur wenige Wochen nach dem Chorfestival steht der Männerchor schon wieder bei einem Großprojekt auf der Bühne. Die von unserem Dirigent Matthias Böhringer gestaltete Karlsruher Proms stand im Konzerthaus in Karlsruhe bereits zum sechsten Mal auf dem Plan. Gemeinsam mit dem Männerchor des Sängerbunds Obergrombach und VOCALMen aus Malsch bei Heidelberg bildete der MGV einen 110 Stimmen zählendenden, gewaltigen Männerchor. Wie stark unser Chor sängerisch gewachsen ist, beweist er mit einer äußerst kurzen Einstudierungszeit der beiden anspruchsvollen Lieder und der trotz dessen daraus resultierenden, hervorragenden Qualität des Vortrags. Die Stücke waren der „Pilgerchor“ aus Wagners Tannhäuser und „The Awakening“ von Joseph Martin. Geschickt platziert als Highlight des ersten Teils bildet der Proms Männerchor mit dem 75 Musiker zählenden Orchester eine ausgewogene, musikalische Einheit, was vom Publikum mit frenetischem Applaus bedankt wurde. Auf den durch klassische Musik geprägte ersten Teil des Abends, folgte ein Potpourri an Stücken aus Filmmusik, Musicals und moderne Klassik. Das Orchester an der DHBW Karlsruhe und der Promschor bestehend aus ProVocal Münzesheim und dem Badischen Jugendchor gaben dabei die unterschiedlichsten populären Stücke zum Besten. Highlights daraus warn „Hymn to the Fallen“ aus „Soldat namens James Ryan“ von John Williams, das temperamentvolle „Tico-Tico no Fubá“ von Zequinha de Abreu oder das getragene A Cappella Stück „Pie Jesu“ aus Andre Lloyd Webbers „Requiem“. Auch für die 900 Zuschauer im Konzerthaus Karlsruhe ein durchaus bemerkenswerter Abend mit hochkarätiger Musik.

Schnupperchorprobe für Männer am 21.01.2019

Es warten große Ereignisse auf uns! Im Mai findet das Internationale Chorfestival Baden statt. Natürlich ist auch unser Männerchor mit von der Partie. Mit Auftritten in Baden-Baden und vor 2500 Menschen auf der Freilichtbühne in Ötigheim.

Steige jetzt ein und erlebe wie befreiend und großartig das Singen im Chor sein kann.

Treffpunkt: 21. Februar 2019, 19.30 Uhr vor der Alten Schule in Ötigheim

Infos unter: 0176 20193716

Wir freuen uns auf deinen Besuch.

Aufbruchstimmung durch musikalisch-künstlerischem Neuanfang beim MGV Ötigheim

Männerchor und BelleAmie mit dem neuen Dirigenten Matthias Böhringer

Kurz bevor der Reigen der Weihnachtstraditionen mit den Feiertagen seinen Höhepunkt erreicht, fanden sich auch in diesem Jahr, Mitglieder des MGV Ötigheim und Freunde der Chormusik zusammen, um eine zum Teil besinnliche, zum anderen Teil aber auch heitere Winterrevue zu feiern. So geschehen am Vorabend des 4. Advent in der voll besetzten Mehrzweckhalle in Ötigheim. Der abwechslungsreiche Abend bot dem Auditorium so einiges: Neben den Chorvorträgen von Männerchor und Frauenchor BelleAmie, den Ehrungen verdienter Mitglieder und Chorsänger von Verein und Gemeinde und der Ernennung von Stefan Kistner zum Ehrenchorleiter stach vor allem der Showact Schorsch Bross als talentierter Alleskönner in moderner Clownerie heraus.

Ehrenchorleiter Stefan Kistner

Die gröβte Ehre des Abends wurde Stefan Kistner, dem ehemaligen Chorleiter des Männerchores zuteil: Ihm wurde die Ehrenchorleiterschaft verliehen. In seiner Laudatio betonte Ehrenvorsitzender Albrecht Kühn neben Kistners immenser, musikalischen Arbeit in den letzten 14 Jahren beim MGV Ötigheim vor allem seine groβe Persönlichkeit und den vertrauensvollen Umgang miteinander. 

Auf Stefan Kistner folgte im Sommer 2018 der Musikalische Direktor Matthias Böhringer, welcher im Herbst auch die Leitung des Frauenchors BelleAmie übernahm. Seine Vorgängerin, Frau Annedore Hacker-Jacobi folgte einem Ruf als Professorin an die Musikhochschule Hamburg. Matthias Böhringer bewirkte trotz seiner erst kurzen Amtszeit bereits hörbare Verbesserungen in Sachen Vokalausgleich und Chorklang. So hinterlieβ der Männerchor unter anderem mit dem ausgewogenen «Tebe Moem», dem rhythmischen «Riversong» und dem frech-spielerischen «Lord of the Dance» seinen Eindruck. Der Frauenchor BelleAmie bestach vor allem mit Leonard Cohens «Hallelujah», dem «Abendsegen» von Engelbert Humperdinck, sowie einem Satz von «Go, tell it on the Mountain». Beeindruckend, wie dieser Chor in den letzten Jahren zu einem runden Klangkörper gewachsen ist und die Harmonien so bestechend widergibt. 

Für Unterhaltung sorgte Schorsch Bross

Der Abend wurde immer wieder durch die einzigartigen Einlagen von Schorsch Bross aufgelockert. Der findige Bayer bewies sich dabei als wahrer Alleskönner: von der Jonglage auf dem Einrad bis zum Obertongesang, von phantastischer Seifenblasenshow bis zum akrobatischen Alphornspiel. Man merkte förmlich, dass Schorsch Bross’ seine Show seit nunmehr 30 Jahren verfeinert und ausbaut. Am mitreiβensten allerdings war Bross komödiantische Art in Sprache und Körperbewegung und wie er damit auf das Publikum einging und es mit in seine Show einbezog. Mal Klamauk – mal feiner Wortwitz, alle seine Pointen saβen und führten letztendlich zu Standing Ovations. Ein Abend der den Beteiligten noch lange in bester Erinnerung bleiben wird.

Für langjährige, verdienstvolle Mitgliedschaft im Verein wurden geehrt: Willi Kühn für 70 Jahre, Eduard Weβbecher für 65 Jahre, Siegbert Ganz, Herbert Hammer, Manfred Kühn, Paul Speck und Josef Wild für 60 Jahre, Friedhelm Nold, Werner Pohl, Hermann Stöβer, Jochen Wiedemer für 50 Jahre, Reinhard Kölmel und Heinz Postels für 40 Jahre, sowie Hedda Baumann, Richard Fortenbacher, Manfred Licht und Wilfried Sehr für 25 Jahre.

Für langjährige, verdienstvolle Mitgliedschaft als aktive Sänger wurden geehrt: Rudi Kühn für 75 Jahre, Heinz Kalkbrenner und Heinz Wild für 65 Jahre, sowie Fridolin Walterspacher für 60 Jahre. 

Abschied Stefan Kistner

Emotionale Abschiedsfeier ehrt das Wirken des Chorleiters beim MGV 1863 Ötigheim

Der MGV 1863 Ötigheim verabschiedete seinen langjährigen und verdienstvollen Chorleiter Musikdirektor Stefan Kistner, der aus persönlichen Gründen seine Chorleitertätigkeit aufgeben musste. Die würdige Abschiedsfeier begann mit einer letzten Probe des Männerchores im Wald an der Ötigheimer Grillhütte, bevor man in einem stimmungsvollen Video das Werk Stefan Kistners Revue passieren ließ. Auch Vorsitzender Michael Enderle betonte in seiner Rede die umfassende Tätigkeit des Chorleiters in seiner Ötigheimer Zeit.

„Abschied Stefan Kistner“ weiterlesen